Kalendarium der Ereignisse des Zweiten Weltkrieges

1939

01.09 Beginn des deutschen Überfalls auf Polen
17.09 Beginn des sowjetischen Überfalls auf Polen; Evakuierung der polnischen Regierung und anderer Würdenträger nach Rumänien; wo sie später interniert werden
27.09 Gründung der Organisation Dienst für den Sieg Polens (Służba Zwycięstwu Polski)
30.09 Władysław Raczkiewicz wird Staatspräsident; General Władysław Sikorski Premierminister der Exilregierung
08.10 Einverleibung der westlichen und nördlichen Gebiete Polens in das Deutsche Reich
12.10 Gründung des Generalgouvernements
04.12 Instruktion Nr. 1 betreffend die Gründung des Verbandes für den Bewaffneten Kampf (Związek Walki Zbrojnej)

1940

09./10.02 erste Massendeportation der polnischen Bevölkerung ins Landesinnere der Sowjetunion (die zweite folgte im April; die dritte im Juni 1940 und die vierte im Juni 1941)
27.04 Befehl zur Errichtung des Konzentrationslagers Auschwitz in Oświęcim (erste Transporte im Juni 1940
21.06 die polnische Exilregierung übersiedelt nach London
07-10 Luftschlacht um England unter Teilnahme polnischer Flieger

1941

30.07 in London wird das polnisch-sowjetische Abkommen unterzeichnet (Sikorski–Majski-Abkommen); und am 14.08. – ein Militärabkommen betreffend die Gründung einer Polnischen Armee in der UdSSR

1942

14.02 Umbenennung des Verbandes für den Bewaffneten Kampf in Heimatarmee
24.03 Beginn der Evakuierung der Polnischen Armee in der UdSSR in den Nahen Osten (Beendigung Ende August 1942)
22.07 Beginn der Massendeportationen aus dem Warschauer Ghetto in die Vernichtungslager

1943

12.04 deutsche Behörden verkünden die Endeckung von Gräbern polnischer Offiziere; die von der NKWD in Katyń ermordet worden waren
19.04 Ausbruch des Warschauer Ghettoaufstandes (die Kämpfe dauern bis Mitte Mai)
25.04 die UdSSR bricht die diplomatischen Beziehungen zur polnischen Exilregierung ab
04.07 in einer Flugkatastrophe in Gibraltar stirbt General Władysław Sikorski; General Kazimierz Sosnkowski wird zum neuen Oberbefehlshaber der Polnischen Streitkräfte nominiert; Stanisław Mikołajczyk zum neuen Premierminister
12.–14.10 Schlacht bei Lenino

1944

01.02 in Warschau gelingt ein Attentat von Einheiten der Heimatarmee auf den SS – und Polizeiführer des Distriktes Warschau Franz Kutschera
02-03 Februar-März – erste Kämpfe der Heimatarmee in Wolhynien und bei Vilnius
18.05 Abteilungen des II. Polnischen Korps nehmen deutsche Befestungen rund um das Kloster Monte Cassino ein
21.07 In Moskau wird auf Initiative der Kommunisten das Polnische Komitee für Nationale Befreiung (Polski Komitet Wyzwolenia Narodowego – PKWN) gegründet; am 22. Juli wird das Manifest des PKWN verkündet
01.08 Ausbruch des Warschauer Aufstandes (Beendigung der Kämpfe am 3. Oktober)
14.09 sowjetische und polnische Streitkräfte besetzen das rechte Weichselufer in Warschau

1945

17.01 sowjetische und polnische Streitkräfte marschieren auf das linke Weichselufer in Warschau ein.
19.01 Befehl von General Leopold Okulicki über die Auflösung der Heimatarmee
28.03 Verhaftung der Anführer des Polnischen Untergrundstaates durch die NKWD
17-21.06 Verhandlungen über die Einsetzung der Provisorischen Regierung der Nationalen Einheit
18–21.06 Prozess gegen die Anführer des Polnischen Untergrundstaates in Moskau (sg. Prozess der “16”).
28.06 Einsetzung der Provisorischen Regierung der Nationalen Einheit
05.07 USA und Groẞbritanien ziehen ihre Anerkennung der polnischen Exilregierung in London zurück; sie anerkennen die Provisorische Regierung der Nationalen Einheit.